Zielgruppe

Menschen mit geringen Einkommen

Die Gründe, warum Menschen mit geringem Einkommen leben müssen sind mehrschichtig. Meistens sind es Menschen, die auf Grund von längeren Arbeitslosigkeitszeiten vom Arbeitslosengeld II leben. Aber es betrifft auch viele Rentner, die jahrzehntelang gearbeitet haben, aber nur eine geringe Rente erhalten, Frauen, die sich viele Jahre um die Kindererziehung gekümmert haben oder noch kümmern und jetzt Alleine leben, Studenten oder Menschen mit geringem Arbeitseinkommen…

Unsere Projekte bieten diesen Menschen an, zu einem geringen Entgelt, Waren und Dienstleistungen zu erhalten, die sie sich sonst nicht leisten könnten. In den Spenda Bel- Läden haben sie die Möglichkeit Kleidung, Möbel und Haushaltsartikel günstig zu erwerben. In den Bistros- und Cafés sich einen Kaffee oder etwas Leckeres zu leisten, in den Fahrradwerkstätten, ihr Fahrrad zu reparieren und in den Kreativwerkstätten kreativ zu sein…

Die Beratungsangebote des Jobclub Soloturn und der Jugendberatung in Osdorf und Lurup sind selbstverständlich kostenfrei. Die Werkstätten können zu einem geringen Beitrag genutzt werden und im ReeWie-Haus gibt es viele Gruppen, die sich über Interessierte freuen.

Unsere Kundenkarte

Sie können bei uns einkaufen, unsere Kurse besuchen oder unser Caféangebot genießen....

... wenn Sie Arbeitslosengeld II beziehen, oder Sozialgeldempfänger/-in sind.
Unser Angebot richtet sich ebenso an Menschen mit geringem Einkommen (unterhalb der Pfändungsfreigrenze, z.B. Alleinstehende: 1.139,99€/Monat).

Als Nachweis bringen Sie bitte zu Ihrem ersten Besuch bei uns Ihren ALG II- BAföG-, Renten-, Wohngeldbescheid, o.ä. mit. Wir stellen Ihnen eine Kundenkarte für drei Monate aus. Solange Sie uns dann wieder einen Nachweis vorlegen, verlängern wir die Kundenkarte.

Hiermit stellen wir sicher, dass nur Menschen, die sich diese Leistungen ansonsten nicht leisten können, in den Genuss kommen. Schließlich wollen wir keine Unternehmen, Verein, etc. schaden.

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an!