Freizeitgestaltung zu Hause

Durch die akute Situation müssen wir viel Zeit zu Hause verbringen. Viele Aktivitäten wie Treffen mit Freunden und Bekannten, Spielenachmittage, Kinobesuche o.ä. fallen weg. Da können Langeweile oder Probleme bei der Strukturierung des Alltags auftreten.

Um dies zu verhindern, haben wir Ihnen auch dafür viele Tipps und Infos zusammengestellt.


Beschäftigung zu Hause

Die Bücherhallen in Hamburg bieten für sechs Wochen einen kostenlosen Zugang zu den digitalen Angeboten an, gehen Sie für weitere Infos zu diesem link.

Das Verlagshaus Gruner & Jahr stellt bis Ende April all seine Magazine als ePaper kostenlos zur Verfügung, gehen Sie für dieses Angebot an dieser Stelle weiter.

Das Nicht-Festival des Jahres in Hamburg: „Keiner kommt, alle machen mit“ am 12. Mai 2020. Ein virtuelles Solidaritätsfestival, initiiert vom gemeinnützigen Verein MenschHamburg e.V., weitere Infos finden Sie hier

Konzerte und & Co. im Netz Livestream statt ausgehen: So feiert Hamburg jetzt, virtuelle Konzerte, Ausstellungen und Anderes finden Sie unter folgendem link.

Für alle, die schon immer mal die Elphi besichtigen wollten- das geht jetzt auch vom Sofa aus. Die Elphi bietet jetzt online zuhauseführungen an. Außerdem findet man auf der homepage ein Wochenprogramm mit verschiedenen Konzerten, Streamings und so weiter


Bewegung im Haus und im Freien

Draußen Sport zu machen, ist derzeit alleine oder zu zweit noch möglich.

Aber auch für Zuhause gibt es kostenfreie Anleitungen für kleine Trainingseinheiten, um fit zu bleiben. Gucken Sie dafür gerne einmal bei Sportspaß auf die Seite: dort finden Sie kostenlose Online-Kurse.


Selbstlerneinheiten

Die Zeit, die wir nun im Hause verbringen müssen, kann für das Erlernen von Neuem oder der Vertiefung von Kenntnissen genutzt werden.

Die Volkshochschule bietet ein kostenloses Lernportal ohne Registrierung zu den Themen: Deutschkurs- Lernen Sie Deutsch, Schreiben, Lesen und Rechnen lernen und Vorbereitung auf den Schulabschluss an, gehen Sie auf folgenden link.

Die Arbeitsagentur bietet ferner kostenlose Lernprogramme an, gehen Sie dafür auf diesen Link.