Virtuelle Welten

In den Virtuellen Welten werden Angebote für Menschen mit geringem Einkommen digitalisiert und im Internet präsentiert. Hierzu wird eine eigene Internetseite entwickelt und gepflegt, aber auch über andere digitale Kanäle (Facebook, Instagram u.ä.), Themen recherchiert und Beiträge geschaltet. Anbieter von Freizeit-, Beratungs-, Qualifizierungs- und Unterstützungsangebote für bedürftige Menschen in den  Bezirken Altona und Eimsbüttel, aber auch hamburgweit werden vorgestellt und bei entsprechender Eignung im Film über Podcasts portraitiert.

 

Virtuelle Welten Altona
Friedensallee 23
22765 Hamburg

Virtuelle Welten Eimsbüttel
Volksparkstraße 48
22525 Hamburg

Büro und Öffentlichkeitsarbeit

Im Projekt erlernen die Teilnehmenden berufsrelevante Grundfertigkeiten rund um den Büroalltag (Telefondienst, Auftragsdisposition) und Öffentlichkeitsarbeit (Erstellung von Präsentationen in Text, Bild, Film und Ton) und gestalten einen projekteigenen Internetauftritt.

Ein Portal für Menschen mit geringem Einkommen

In der Coronapandemie ist die Armutsquote in Hamburg auf einen neuen Höchststand angestiegen. 17,8 Prozent der Menschen in Hamburg zählt der Paritätische Gesamtverband in seinem Armutsbericht für das Jahr 2020 als arm.
In den Virtuellen Welten werden Freizeit-,  Beratungs- und Beschäftigungsangebote, aber auch Einkaufsmöglichkeiten für den kleinen Geldbeutel zusammengestellt.   

Kontakt

Virtuelle Welten 

Johanna Böckler
boeckler(at)einfal.de

Volksparkstraße 48
22525 Hamburg

Tel. (040) 54 75 90 63
Fax:(040)54 75 90 30