Presseinformationen von einfal

einfal Akademie GmbH: ,Selbstständig sein in Eimsbüttel! – Ständig auf sich selbst gestellt?’

Dienstag, 07. Februar 2012

Britta Lüdeke-Kaufholz: „Wir treten noch einmal in den ,Dia-Log’“

Hamburg. Am Donnerstag, den 16. Februar 2012, 18 bis 21 Uhr, lädt Dia-Log Eimsbüttel, gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF und die Freie und Hansestadt Hamburg zur Abschlussveranstaltung in das Bürgerhaus Lenzsiedlung, Julius-Vosseler-Straße 193 ein. Ziel des Projektes war es, kleine Unternehmen, Selbstständige und Existenzgründer/innen aus Eimsbüttel dabei zu unterstützen, sich auf dem Markt zu etablieren und ihre Marktposition zu verbessern. Und damit bestehende Arbeitsplätze zu erhalten, neue Arbeitsplätze zu schaffen und nachhaltig den Wirtschaftsstandort Eimsbüttel zu stärken. Interessierte sind herzlich eingeladen, noch einmal in den ,Dia-Log’ zu treten. Bei Interesse wird um Anmeldung, telefonisch unter (0 40) 54 75 90 – 32 oder per e-Mail unter gruener@einfal.de gebeten.

,Selbstständig sein in Eimsbüttel! – Ständig auf sich selbst gestellt?’
Nach der Begrüßung durch Hartmut Eckert, Geschäftsführer der einfal Akademie GmbH, präsentiert Projektleiterin Britta Lüdeke-Kaufholz den Projektverlauf und die Ergebnisse. Als Beispiel für die erfolgreiche Umsetzung der Projektziele berichten Teilnehmer/innen von ihrer Entwicklung und ihren Erfolgen, die sie mit Unterstützung von Dia-Log erfahren haben. Doch wie sieht es nach Projektabschluss mit der Nachhaltigkeit aus? Unter dem Titel ,Selbstständig sein in Eimsbüttel! – Ständig auf sich selbst gestellt?’ diskutieren Selbstständige und Existenzgründer/innen aus Eimsbüttel unter der Moderation von Unter-nehmensberater Olaf Jentzen von 2coach u.a. mit Dirk Wientapper (Wirtschafts-Senioren Beraten/ Alt hilft Jung e.V.), Til Bernstein (Aktionsgemeinschaft Quartier Osterstraße), Uwe Doll (CQ Creative Quartiere und Marketing GmbH) und Dirk Zieciak (einfal Akademie GmbH) kontrovers über unterstützende Maßnahmen für die Zielgruppe nach Ablauf des Projektes.

So stärkte Dia-Log Eimsbüttel Unternehmen

Dia-Log Eimsbüttel bot der Zielgruppe neben Seminaren und Workshops, Einzelberatungen und Coachings auch Vernetzung mit Gleichgesinnten. „Bereits nach kurzer Zeit zeigte sich, dass der gelungene Mix aus Schulungen und individuellen Einzelberatungen den Teilnehmenden eine optimale Hilfestellung bot“, sagt Britta Lüdeke-Kaufholz. Wichtig sei darüber hinaus gewesen, die Motivation zu stärken und das Erlernte direkt im eigenen Unternehmen umzusetzen.

Kontakt
Andrea Grüner/ Beraterin Dia-Log Eimsbüttel
Tel.: (0 40) 54 75 90 – 32 / e-Mail: gruener(at)einfal.de


Mobiler Spenda Bel in Neuwiedenthal

ab dem 29. Februar 2012 haben Menschen mit geringen Einkommen aus Hausbruch/ Neuwiedenthal die...